Oliver Schönwälder

schoenwalder2

Jahrgang 1973
In Walldorf aufgewachsen und dort inzwischen wieder daheim.
Beruflich in der IT tätig und deshalb interessieren mich viele Technik Gadgets. Oder umgekehrt? 😉
Leseratte
Geselliger Mensch
Ich mache Ausdauersport weil:
… ich dabei abschalten kann, den Kopf frei bekomme, in Ruhe nachdenken kann. Ok, letzteres eher bei GA Einheiten 😉 Und ich brauche die Bewegung als Ausgleich zum Bürojob. Ich powere mich gerne aus und setze mir neue Ziele. Wenn ich lange Zeit keinen Sport machen kann oder darf, dann tut das mir und meiner Umwelt glaube ich nicht so gut.
Ich bin Freund/Supporter der Riedsee-Rebels weil:
… ich Markus (Klein) durch die MTB Night Ride Truppe in Walldorf kennengelernt und dadurch erst von den Riedsee-Rebels gehört habe. Bei Veranstaltungen dann auch Jochen, Chris und Beisi kennengelernt. Ne lustige Truppe mit der richtigen Mischung von Ehrgeiz und Spaß! So muss es sein!
Meine Lieblingswettkämpfe:

  • MöWathlon! (Heimspiel und genial organisiert, tolle Stimmung)
  • Frankfurt Marathon (war erst einer, aber der war toll)

Meine sportlichen Ziele:
Als kurzfristiges Ziel meine erste OD 2017 in Angriff nehmen, wo und wann noch offen. Und der nächste Marathon.
Langfristig dann wahrscheinlich mal an einer MD versuchen, aber dazu muss ich erst mal Schwimmen lernen *lol*
Und meinen ersten Wettkampf mit den Rebels, was und wo auch immer 😉
Mein sportlicher Werdegang:
Sport mache ich irgendwie schon mein ganzes Leben. Als Kind mal Handball gespielt und dann über Papa zum Faustball gekommen. Tja, Faustball müssen die meisten jetzt wahrscheinlich erst mal googeln 😉 Das habe ich dann 20 Jahre mehr oder weniger erfolgreich gemacht (Hessenauswahl und 2. Bundesliga), bis dann ein Bandscheibenvorfall dem ein Ende setzte. Laufen und Radfahren war da immer nur Ausdauertraining nebenbei. Aus der Freizeitvolleyballgruppe ging dann eine Herrenmannschaft hervor, in der ich immer noch aktiv bin. Abends beim Bier erzählte ich dann vom MöWathlon, weil mein Bruder sich angemeldet hatte. Es waren wohl ein paar Bier zu viel, denn danach gab es drei weitere Anmeldungen. Na ja, mein Ehrgeiz ist so eine Sache. Ich will nicht einfach irgendwie ankommen. Die beiden anderen hatten Rennräder, ich nur mein Tourenrad. Irgendwann kurz gerechnet und festgestellt, dass ich so viel schneller als die beiden anderen gar nicht Laufen kann, um das aufholen zu können. Geschweige davon, dass die langsam unterwegs sein werden. Oder einfach nur einen Grund gesucht, um ein Rennrad zu kaufen? Hm… 😉 Und damit nahm das Übel Triathlon seinen Lauf. Bislang aber noch alles im Rahmen. Ich lerne jetzt erst mal Schwimmen, meine Streichdisziplin.